Sie sind hier: Startseite > Aktuelles

Aktuelles



Aktuelle Öffnungszeiten des Rathauses bis Weihnachten 2020
 
Das Rathaus in Ohmden ist an folgenden Tagen für Sie geöffnet:
 
Dienstags                                   von   14.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Mittwoch, Donnerstag, Freitag von       8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
 
Es wird darauf hingewiesen, dass aufgrund der Corona-Pandemie
das Betreten des Rathauses für Bürgerinnen und Bürger nicht oder
nur eingeschränkt möglich sein wird. Es ist daher eine vorherige
Anmeldung bzw. Terminvereinbarung notwendig. Sie erreichen uns
telefonisch unter 07023/9510-0, per E-Mail unter gemeinde@ohmden.de
und schriftlich unter Gemeinde Ohmden, Hauptstraße 18, 73275 Ohmden.
 
Ein Betreten des Rathauses ist nur mit einer geeigneten
Mund- und Nasenmaske zulässig.
 
 
Gemeindeverwaltung Ohmden

_________________________________________________________ 
 

Kranzniederlegung und Stilles Totengedenken
 Kranzniederlegung VdK

Bürgermeisterin Barbara Born und Reinhold Strecker vom
Sozialverband VdK, Ortsgruppe Ohmden legten in aller Stille den
Kranz zu Ehren der Toten beider Weltkriege auf dem Friedhof nieder.       
____________________________________________________


Instandsetzung Fußgängerbrücke Dorfwiesenweg/Stahlackerweg 
 
Bild Fußgängerbrücke

Die Brückensanierung Stahlackerweg zum Dorfwiesenweg konnte letzte Woche durch die Firma Holzbau Pfnür und dem Bauhof der Gemeinde Ohmden abgeschlossen werden. Die beiden Brückengeländer wurden mit Eisenwinkel stabilisiert und geradegestellt sowie mit neuen Handläufen versehen. Die durch Wasser und Feuchtigkeit stark geschädigten Laufbohlen wurden durch neue ersetzt. Aufgrund von Witterungseinflüssen wurde das Treppengeländer im Bereich der Stufen ebenso erneuert.
                                                                                                                                                    _________________________________________________________


Vorbestellung von Brennholz aus dem Stadt- und dem Gemeindewald
 
In diesem Jahr wird die Forstverwaltung im Stadtwald Weilheim sowie im Gemeindewald Ohmden und Holzmaden Brennholz nach Bestellung einschlagen.
 
Da es aufgrund der aktuellen Situation in diesem Jahr in den Gemeinden Holzmaden und Ohmden keine Versteigerung gibt, wird die Stadtverwaltung Weilheim auch für die Gemeinden die Brennholzbestellungen aufnehmen.
 
Bestellt werden können Brennholzpolter in langer Form sowie beschränkte Mengen liegender Flächenlose zur Selbstwerbung. Die erfolgreiche Teilnahme an einem qualifizierten Motorsägenlehrgang ist Voraussetzung für den Erwerb und die Aufarbeitung des Holzes. Der entsprechende Nachweis hierüber ist bei der Aufarbeitung mitzuführen.
 
Die Kosten der Flächenlose werden je nach Holzmenge und Lage individuell berechnet.
 
Kosten für Brennholzpolter
je Festmeter Buche                         65,00 €
je Festmeter Hartlaubholz
(Esche, Ahorn, Eiche)                     55,00 €
 
Aufgrund erhöhter Anforderungen im Zusammenhang mit der Zertifizierung zur Sicherstellung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung können Holzbestellungen ab sofort nur noch schriftlich im Rathaus entgegengenommen werden. Hierzu verwenden Sie bitte ausschließlich das Bestellformular: 

Formular_Brennholzbestellung_2020

______________________________________________________________


        Bericht aus der Gemeinderatsitzung am 16.11.2020
 
 
TOP 1
Naturkindergarten
- Vergabe der Arbeiten


Im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung wurden die Zimmererarbeiten für die Schutzhütte bei sechs Zimmereibetrieben angefragt. Bei der Submission am 29.10.2020 um 9.00 Uhr lagen fünf Angebote vor. Der Gemeinderat stimmte der Vergabe der Zimmererarbeiten für die Schutzhütte Naturkindergarten an den preisgünstigsten Bieter, die Firma Holzbau Pfnür, Gottlieb-Stoll-Straße 12, 73271 Holzmaden, zum Angebotspreis von 72.869,65 € brutto zu.
Im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung wurden die Arbeiten für den Zaun bei drei Firmen angefragt.  Bei der Submission am 29.10.2020 lagen zwei Angebote vor. Der Gemeinderat stimmte der Vergabe der Arbeiten für den Zaunbau an den preisgünstigsten Bieter, die Firma Grün-Teck, Kirchheimer Straße 104, 73230 Kirchheim unter Teck, zum Angebotspreis von 6.426,00 € brutto zu.
 
                                                         
TOP 2                                                            
Forstbetriebsplan
- Beschlussfassung nach § 51 Abs. 2 LWaldG 
  

Försterin Usenbenz gibt einen kurzen Rückblick auf 2020 und erklärt den höheren Einschlag mit ca. 1.673 fm als ursprünglich vorgesehen aufgrund kranker und sturmgeschädigter Bäume. Für das Jahr 2021 ist ein Einschlag von ca. 170 fm geplant und ein Abmangel von 11.300 € eingestellt.
Coronabedingt wird es derzeit keine Versteigerung von Brennholz geben. Stattdessen wird das Brenn­­holz im Bestellverfahren verkauft. Försterin Usenbenz erklärt, dass das Forstamt einen Preis von 55 € pro Festmeter Eschen- und 65 € pro Festmeter Buchenholz vorschlägt. Sie erläutert, dass es eine Bestellliste gibt und sie die Vergabe an Interessenten nach Ortszugehörigkeit vergibt. Die Bestellungen nimmt sie entgegen und dadurch, dass der Einschlag laufend erfolgt, wird auch das Holz laufend vergeben. Die Bekanntmachung erfolgt im Mitteilungsblatt und die Abwicklung erfolgt durch die Stadt Weilheim.
 
                    
TOP 3
Gemeindewald Ohmden
- Annahme einer Spende


Die Gemeinde Ohmden wurde in die Vorschlagsliste der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) aufgenommen, um eine Förderung aus Mitteln der Natur- und Umweltstiftung der Sparda-Bank BW für die Pflanzung von 2.800 Bäumen zu erhalten. Mit einer Spende von je 2,50 € pro Pflanze ergib dies eine Summe von 7.000 €. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ist ein Bündnis von Waldfreunden, denen ein achtungs­voller Umgang mit Wald und Natur am Herzen liegt. Deshalb engagiert sich die Organisation seit 1948 für eine nachhaltige Naturpflege. Dabei steht der Wald im Mittelpunkt. Der SDW ist Mitglied im Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg und ist in einem Landesverband sowie in 19 selb­ständigen Kreisverbänden organisiert. Die Arbeit in den Kreisverbänden wird ehrenamtlich geleistet. Für den Landesverband steht neben seinen Tätigkeiten als anerkannter Naturschutzverband und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit die Waldpädagogik im Vordergrund seiner Arbeit. Im Jahr 2021 wird die Stiftung 40.000 Bäume für Baden-Württemberg finanzieren. Die Finanzmittel der Stiftung stammen aus den Erlösen des Gewinnsparvereins. Die Sparda-Bank ist die größte Ge­nossenschaftsbank in Baden-Württemberg und möchte in der Region Verantwortung übernehmen d.h. im Sinne der nächsten Generationen handeln. Die Aufforstung von Wäldern gilt als effektives Mittel gegen den Klimawandel. Aus diesen Gründen engagiert sich die Sparda-Bank gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald im Rahmen von gemeinsamen Baumpflanzaktionen. Der Gemeinderat beschloss die Annahme der Spende im Wert von 7.000 € durch die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald für die Pflanzung von 2.800 Bäumen im Gemeindewald Ohmden.
  
                                                         
TOP 4
Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften
„Grubäcker 2 - Nord“, Bebauungsplan nach § 13b BauGB
(Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das
 beschleunigte Verfahren)
 - Beschluss zur Aufteilung des Plangebiets „Grubäcker 2“
 - Billigung des Entwurfs des Bebauungsplans und der
   örtlichen Bauvorschriften
 - Auslegungsbeschluss                                                           
                                                                                    
Der Gemeinderat der Gemeinde Ohmden hat am 29.04.2019 in öffentlicher Sitzung beschlossen, für den Bereich „Grubäcker 2“ einen Bebauungsplan zusammen mit örtlichen Bauvorschriften aufzustellen. Mit dem Bebauungsplanverfahren werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Bebauung des Wohngebietes „Grubäcker 2“ geschaffen. Der Bebauungsplan wird nach § 13b BauGB – Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren – aufgestellt. Die Voraussetzungen zur Anwendung des beschleunigten Verfahrens sind gegeben. Der Bebauungsplan wird ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt.
In der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 21.10.2019 wurde dem Vorentwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften zugestimmt und die Durchführung der frühzeitigen Unterrichtung beschlossen. Die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit fand vom 04.11.2019 - 06.12.2019 statt. Die frühzeitige Unterrichtung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange erfolgte in der Zeit vom 22.10.2019 – 06.12.2019. In der öffentlichen Sitzung am 22.06.2020 hat der Gemeinderat über die Anregungen aus der frühzeitigen Unterrichtung beraten und beschlossen, die Planung entsprechend den Bewertungsvorschlägen der Verwaltung zu ändern bzw. zu ergänzen. Der Vorentwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften vom 21.10.2019 wurde entsprechend den Bewertungsvorschlägen sowie auf Grundlage der Fachgutachten und der zwischenzeitlich erstellten Erschließungsplanung zum nun vorliegenden Entwurf fortgeschrieben.
Das Plangebiet, welches bisher eine Gesamtfläche von ca. 3,7 ha umfasste, wird in einen nördlichen Teilbereich und in einen südlichen Teilbereich aufgeteilt. Der nördliche Teilbereich wird unter dem Titel „Grubäcker 2 – Nord“ im § 13b BauGB-Verfahren fortgeführt. Dieser umfasst eine Fläche von
ca. 1,9 ha, woraus sich angesichts der festgesetzten Grundflächenzahl (GFZ) ergibt, dass die Flächengrenze des § 13b BauGB nicht überschritten wird. Ob und wann und mit welchem Verfahren der südliche Teil des ursprünglichen Plangebietes weiterentwickelt wird, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht beurteilen. Da die Konzeption von vornherein auf eine abschnittsweise Entwicklung ausgerichtet war, ist eine grundlegende Anpassung der städtebaulichen Konzeption nicht erforderlich. Die angrenzende Grünschnittsammelstelle wird verlegt, da Konflikte zur Wohnbebauung trotz der anzunehmenden geringen Geruchs- und Staubbelästigungen nicht vollständig ausgeschlossen werden können. Für das angrenzende Biotop wird ein Ersatzbiotop geschaffen, da das Biotop seinen formalen Schutzstatus verlieren wird. Der Entwurf des Bebauungsplans und die örtlichen Bauvorschriften mit Anlagen gem. § 3 Abs. 2 BauGB wird für die Dauer von sechs Wochen öffentlich ausgelegt. Parallel hierzu werden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange am Verfahren beteiligt. Der Gemeinderat fasste die erforderlichen Beschlüsse für die Durchführung der öffentlichen Auslegung.
 
 
TOP 5
Integriertes Gemeindeentwicklungskonzept Ohmden 2035    
                                                                          
Frau Stehle-Schwarz vom Büro Baldauf Architekten und Stadtplaner Stuttgart stellt das fertiggestellte Gemeindeentwicklungskonzept vor. Sie erläutert die Ausarbeitung von der Bestandanalyse über die Bürgerbeteiligung bis zu ausgearbeiteten Handlungsfeldern. Es wurden sechs Leitsätze erarbeitet, die zu einer tragfähigen Nutzungs- und Siedlungsstruktur, Verkehrsstruktur sowie Freiraum- und Grünstruktur führen:

1. Der hochwertige Landschaftsraum um Ohmden soll geschützt und zur naturnahmen Freizeitoase weiterentwickelt werden
2. Der Trinkbach/Zeller Bach soll als grünes Rückgrat der Gemeinde erlebbar gemacht werden.
3. Oberdorf und Unterdorf sollen stärker zusammenwachsen und vernetzt werden.
4. Der dörfliche Charakter Ohmdens soll in seiner Qualität erhalten werden.
5. Die Nutzung von Brachflächen und Baulücken soll vorangetrieben werden und auf eine dorfverträgliche Nachverdichtung ist besonders Wert zu legen.
6. Versorgungs- und Wohnangebote sollen die Ohmdener von jung bis alt ansprechen. 
 
Weiterhin wurde drei Handlungsräume herausgearbeitet, die für die Entwicklung der Gemeinde für die nächsten Jahre eine Schlüsselstellung einnehmen: Im Handlungsraum Versorgung und Identität soll die Entwicklung einer starken Ortsmitte erfolgen. Der Handlungsraum Freizeit und Soziales sieht die Wiestalaue als Generationentreffpunkt. Die Erholung und das Erlebnis in Wiesen, Wäldern und Schiefer wird im Handlungsraum Natur und Freizeit erfasst.
Das Gemeindeentwicklungskonzept ist ab sofort auf der Homepage der Gemeinde Ohmden unter der Rubrik „Bauen“ zu finden. Es besticht mit vielen Bildern, Anmerkungen der Bürger und Vorschlägen der Stadtplaner. Das Gemeindeentwicklungskonzept wurde als Grundlage für die Antragstellung in das Städteförderprogramm 2021 erarbeitet. Die Antragstellung erfolgte am 30.09.2020. Eine Entscheidung, ob die Gemeinde in das Programm aufgenommen wird, fällt im April 2021. Wird die Gemeinde aufgenommen, werden die Maßnahmen „Sanierung des Rathauses“, „Beseitigung der Engstelle in der Ortsmitte“ und die Erweiterung des Kindergartens vorangetrieben. Der Gemeinderat nahm zustimmend Kenntnis vom Vortrag.
 
 
TOP 6
Bauvorhaben Flst. Nr. 24, Karlstraße
- Neubau Mehrfamilienhaus mit Garage 


Für das Grundstück liegt kein qualifizierter Bebauungsplan vor. Es ist lediglich eine Baulinie eingetragen. Der Bauherr plant den Abbruch des bestehenden Gebäudes und den Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit Garagen. Das neue Gebäude wird, wie auch das Gebäude unter- und oberhalb auf die bestehende Baulinie geschoben und verbessert damit die städtebauliche Situation in der Karlstraße erheblich. Vor dem Gebäude werden zudem noch zwei Stellplätze angelegt, was den erhöhten Parkdruck in der Karlstraße entlastet. Das neue 2- geschossige Gebäude mit ausgebautem Dachgeschoss und einer Dachneigung von 45 ° fügt sich nach Auffassung der Verwaltung verträglich in die Umgebungsbebauung ein. Der Gemeinderat konnte das Einvernehmen zum Bauvorhaben erteilen.
 
                           
TOP 7 + TOP 8

Der Abschluss der Jahresrechnung 2019 - Feststellung des Rechnungsergebnisses im Kämmereihaushalt sowie der Jahresabschluss 2019 und Bilanz zum 31.12.2019 für den Eigenbetrieb Wasserversorgung wurden im Amtsblatt vom 19.11.2020 ausführlich dargestellt.                                      
 

TOP 9
Genehmigung von Spenden
 - Einzelgenehmigung zur Annahme von Spenden   
 

Die Gemeinde Ohmden hat eine Geldspende in Höhe von 1.000,00 € für die medientechnische Ausstattung im Schulungsraum der Feuerwehr erhalten. Der Gemeinderat beschloss den Erhalt der Spende und wird diese gemäß dem Verwendungszweck verbuchen.                 
                 
 
TOP 10
Bekanntgaben, Anfragen, Verschiedenes


Bürgermeisterin Born gibt bekannt, dass die Gemeinde Ohmden Kompensationszahlungen für die Gewerbesteuer in Höhe von 44.203,50 € erhalten hat.
__________________________________________________________
 

Fortschreibung Kindergartengebühren

Fortschreibung Kindergartengebühren


__________________________________________________________

Nachbarschaftshilfe

____________________________________________________________

Trinkwasseranalyse 2019 der Landeswasserversorgung

LW-Trinkwasseranalyse 2019

____________________________________________________________